0







Engagement

MNEMOSYNE - WASSERKUNSTWEG der Dresdner Sezession 89 e.V.

Die Baugeschichte Dresdens ist eng mit dem Kaitzbach verbunden. Bereits im Mittelalter speiste er den Wassergraben, der die Befestigungsmauer der Stadt umgab. Sein Lauf wurde in der Siedlungsgeschichte vielfach geändert. In Abzweigungen floss er zur Spülung und zu Feuerlöschzwecken auch durch die
Innenstadt. Die industrielle Entwicklung wandelte die Funktionen des Baches und verdrängte ihn schließlich aus dem Stadtbild. Durch wachsendes Umweltbewusstsein und die Hochwasserereignisse von 2002 nimmt heute das Interesse an den Dresdner Fließgewässern wieder zu.
⇑ Top ⇑
Über Tage - Kunstprojekte für das Lausitzer Seenland

Die Kunstprojekte von ÜBER TAGE laufen nunmehr seit 2007 und stellten bislang Werke von Juliane Köhler, Stefan Schröder, Rupprecht Matthies, Joanna Rajkowska und Bertram Weisshaar an verschiedenen Orten am und um den Bärwalder See vor. ÜBER TAGE zielt auf eine behutsame Integration von Gegenwarts-
kunst in das Lausitzer Seenland. Landschaftsraum wird dabei als Zusammenspiel zwischen Naturraum, Kulturraum und Sozialraum verstanden.
⇑ Top ⇑
Kinderhaus "Am Storchennest" - Pädagogische Konzeption

Das „Pädagogische Konzept“ beschreibt Ziele und Vorgehensweisen der täglichen Arbeit im Kinderhaus "Am Storchennest" in Muschelwitz.
⇑ Top ⇑
KunstRaum Dresden - Worte zum Anlehnen

Wort-, Mal- und Kunstbuch für Kinder zur Förderung der Sprache
Ein Gemeinschaftsprojekt von KunstRaum Dresden, Hamburger Wortkünstler Rupprecht Matthies und dem Förderzentrum Sprache Dresden.
⇑ Top ⇑
DIE LAUSITZ SCHMECKT - REGIONAL, SAISONAL UND VOLLER GENUSS ...

"Die Lausitz schmeckt" ist das Leitbild der Marketingkampagne für landwirtschaftliche Produkte der sächsischen Lausitz. Regionaltypische Produkte mit hohem Direktverkaufspotential stehen hierbei besonders im Mittelpunkt. Erzeuger mit ihren Produkten sowie die Lausitz als Region werden dabei einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.
⇑ Top ⇑
Umwelt macht Schule - Die Schülerumwelt GmbH

Grüne Berufe, zum Beispiel als Energieberater oder Umwelttechniker, bieten eine Perspektive, aktiv im Umwelt- und Ressourcenschutz mitzuwirken. Das Projekt "Umwelt macht Schule - Die Schülerumwelt GmbH", welches das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. in Kooperation mit sächsischen und
tschechischen Projektschulen umsetzt, bietet die Möglichkeit, Berufsorientierung, Umweltbildung und unternehmerisches Handeln miteinander zu verknüpfen. Gefördert wird das zweijährige grenzüberschreitende Projekt durch die EU-Gemeinschaftsinitiative Ziel 3.
⇑ Top ⇑